Gewerbeimmobilien im Saale-Holzland-Kreis

Gewerbeimmobilie im Saale-Holzland-Kreis

Lage

Der Saale-Holzland-Kreis, zentral im Osten Thüringens gelegen, bietet vielfältige Standortmöglichkeiten für Ihr Unternehmen. Vor Ort entstand in den letzten Jahrzehnten eine einzigartige Branchenvielfalt mir vielen klein- und mittelständische Unternehmen, aber auch größere Betriebe sehen Potential im Saale-Holzland-Kreis und verlegen ihre Standorte in die Region.  So ist der Saale-Holzland-Kreis schon lange nicht mehr nur traditioneller Standort für die Keramik- und Porzellanindustrie mit herausragenden Produktionsstätten, wie der Porzellanfabrik Hermsdorf und Kahla Porzellan, sondern entwickelt sich zu einer überzeugenden Region als Standort für alle Gewerbe. Verschiedenste Unternehmen, von der Nahrungsmittel- und Textilindustrie bis hin zu Dienstleistungsbetrieben, ziehen einen Vorteil vom Kauf einer Immobilie im Raum um Kahla, Hermsdorf, Eisenberg oder Stadtroda.

Für die Wahl eines neuen Standortes eines Unternehmens ist die Immobilienwahl ausschlaggebend für den weiteren Erfolg des Gewerbes. Daher ist eine kompetente Beratung von fachkundigen Immobilienmaklern der Region ein wichtiger Schritt vor dem Kauf einer neuen Immobilie.

Seit einigen Jahren wächst die Anzahl der Gewerbe in Thüringen stetig an, auch da das Saale-Holzland-Kreis mehr als 815 Quadratkilometer Fläche bietet und direkt im Umland der „Lichtstadt“ und Universitätsstadt Jena gelegen ist. Mit mehr als 82.000  Einwohnern und derweilen 26 ausgewiesenen Industrie- und Gewerbegebieten bietet der Saale-Holzland-Kreis zahlreiche Möglichkeiten für die perfekte Lage jedes Gewerbes. Besonders Dienstleistungsunternehmen, aber auch produzierendes Gewerbe können durch günstige Grundstückspreise in ausgezeichneter Lage vom Kauf einer Gewerbeimmobilie im Saale-Holzland-Kreis einen Nutzen ziehen,  wenn der Produktionsstandort nach Ostthüringen verlegt wird.

Das hohe innovative Potential der Region zeichnet sich auch durch die im Umland gelegenen Hochschulstandorte in Jena, Weimar und Erfurt aus. Die Gewerbelandschaft wird speziell in den letzten Jahren verstärkt durch Start-Ups und junge Unternehmen geprägt. Unternehmen finden leicht motiviertes und besonders qualifiziertes Personal durch die Absolventen der Hochschulen und es liegt nahe,  den Saale-Holzland-Kreis auch als Forschungsstandort zu nutzen, um von einer Zusammenarbeit mit den Hochschulen und verschiedenen hiesigen Unternehmen profitieren zu können. Um den Saale-Holzland-Kreis sind verschiedene Netzwerke aufgebaut, darunter ein Standort des Institut der Fraunhofer  Gesellschaft, die Regionale Aktionsgruppe Saale-Holzland e.V. und der Bundesverband mittelständische Wirtschaft – Unternehmensverband Deutschland e.V..

Insbesondere als Produktionsstandort für Maschinen- und Werkzeugbau, Elektronikunternehmen und Entwicklung von Hybridtechnik hat sich der Saale-Holzland-Kreis durchsetzen können. Mit direkten Anbindungen an die Bundesautobahnen 4 und 9 durch das Hermsdorfer Kreuz, Schienenanbindung und Nähe zu den Flughäfen Leipzig/Halle und Erfurt ist der Saale-Holzkreis insbesondere auch als Standort für internationale Unternehmen der Logistikbranche geeignet. Durch umfangreiche Marktkenntnisse, erfahrene Verhandlungsstrategien und eine kompetente Beratung kann bei der Suche nach einem Gewerbestandort in dieser Region durch uns auch auf persönliche Bedürfnisse und Interessen eigegangen werden.

Als „Ort der Vielfalt“ ausgezeichnet findet sich im Saale-Holzland-Kreis auch eine ausgeprägte Kulturlandschaft, von der auch Unternehmen jeder Art beim Kauf einer Gewerbefläche in der Region profitieren können.

Im Saale-Holzland-Kreis lassen sich für alle Gewerbe eine passende Immobilie finden. Mit einer umfangreichen Unterstützung und Beratung durch einen facherfahrenen, kompetenten Immobilienmakler steht dem Kauf einer Gewerbeimmobilie in Thüringen nichts im Weg. Im Folgenden möchten wir Ihnen verschiedene Standorte der Region vorstellen, welche für  Ihr Gewerbe einen ausgezeichneten Standort bieten können.

Dabei hat der offene Kundenkontakt und das Eingehen auf kundenpezifische Wünsche für uns höchste Priorität, sodass Käufer und Verkäufer stets passende Unterstützung für ihr Vorhaben finden.

Kirstein kümmert sich!

Standort

Eisenberg

Eisenberg als Paradies für kleine und mittelständische Unternehmen

Die Kreisstadt Eisenberg als größte Stadt des Saale-Holzland-Kreises ist nicht nur Sitz der Kreisverwaltung und des Landesrates. Das Stadtbild ist geprägt durch vielseitige kulturelle Angebote und regelmäßig stattfindende traditionsreiche Veranstaltungen. Diese tragen zum einzigartigen Charakter der Stadt bei. Die beeindruckenden Altstadt zieht insbesondere auch Touristen in die Stadt, welche Eisenberg und das umliegende Mühltal als Erholungsgebiet besuchen.

Mit circa elftausend Einwohnern und direkter Anbindung an die B7, sodass Zentren wie Jena, Erfurt und Leipzig direkt erreichbar sind, besteht ein hohes Industrie- und Gewerbepotential in Eisenberg und dessen Umland. So sind in Eisenberg sowohl Möbel-, Klavier- und Handwerksunternehmen vertreten, als auch verschiedene Dienstleistungen. Der Standort bietet aber auch Entwicklungspotential für andere Gewebe- und Industriezweige, sodass sich der Kauf von einer Gewerbeimmobilie in Eisenberg bezahlt macht.

Wir als Immobilienbüro Andreas Kirstein unterstützen Sie bei der Suche nach einem für Sie geeigneten Gewerbestandort durch eine kompetente Beratung für Ihr Unternehmen. Dabei gehen wir auf Ihre persönlichen Bedürfnisse und Interessen ein und finden durch unsere Marktkenntnisse und Verhandlungsstrategien die für Sie passendste Immobilie. Für ein persönliches Gespräch für die Absprache weiterer Aspekte stehen wir Ihnen gerne zu Verfügung.

Wir kaufen

Wir verkaufen

Jahrelange Erfahrung

Mehr über mich

Besuchen Sie mich

Rufen Sie mich an

Schreiben Sie mir

Kirstein kümmert sich

Gewerbeimmobilien aller Art

Immobilien für Gewerbe im SHK

bei Gewerbeimmobilien im SHK

Leutragraben 1, 07743 Jena

+ (49) 3641 / 238 7750

Standort

Hermsdorf

Excellenter Logistikstandort Hermsdorf

Der Wirtschaftsstandort Hermsdorf bietet eine entwickelte Gastronomie und überzeugende Beherbergungsmöglichkeiten, aber auch Raum für Einzelhandelsgeschäfte und Handwerksbetriebe. Besonders der Industriepark Tridelta Hermsdorf I bietet mit neu sanierten Büro- und Laborflächen einen geeigneten Standort für verschiedenste Unternehmen, welche über einen direkten Autobahnanschluss in Hermsdorf-Ost verfügen und perfekt an das Verkehrsnetz angeschlossen sind. Vom Hermsdorfer Kreuz aus ist es möglich Ziele in ganz Europa in kürzester Zeit anzufahren. So kann man sowohl München sowie Frankfurt am Main in circa dreieinhalb Stunden, Köln in Vier Stunden oder Berlin in circa drei Stunden erreichen. Auch als Logistikstandort für den Vertrieb nach ganz Europa ist Hermsdorf geeignet. Prag liegt in einem Radius von drei Stunden Fahrzeit zum Hermsdorfer Kreuz sowie Wien und Brüssel sechseinhalb Stunden Fahrzeit entfernt. Speziell für Unternehmen der Logistik eignet sich ein Gewerbe in Hermsdorf, aber auch Branchen von der traditionellen Keramikherstellung, bis hin zu Unternehmen der Mikroelektronik sind dort angesiedelt und profitieren vom exzellenten Standort Hermsdorf  für Gewerbe.

Wirtschaftsraum Kahla

Im mittleren Saaletal gelegen ist Kahla ein bedeutender Industrie- und Wirtschaftsstandort, welcher besonders für seine Porzellanindustrie bekannt ist. Aber auch andere Industriezweige, wie die der Lebensmittelindustrie und Logistik  profitieren vom Standort Kahla und seinen direkten Anbindungen an die Autobahn und den Zugverkehr. Besonders die beeindruckende Altstadt, das Stadttor und die Leuchtenburg ist für Touristen sehr attraktiv, sodass Kahla in den letzten Jahren auch eine große Tourismusbranche im Raum des Saale-Holzland-Kreis entwickeln konnte.  Dienstleistungsunternehmen und der Einzelhandel können mit ihrer Immobilie in Kahla diese Laufkundschaft erreichen, sodass sich eine Beratung über  bestehende Angebote für Gewerbeimmobilien in Kahla lohnt.

Standort

Kahla

Stadtroda – eine neue Heimat für jedes Unternehmen

In Ostthüringen zieht auch Stadtroda als „staatlich anerkannter Erholungsort“ jährlich eine Vielzahl an Touristen aus der Umgebung und dem Umland an. Davon profitieren der ansässige Einzelhandel und diverse Dienstleistungsunternehmen, sodass sich Stadtroda insbesondere auch als Standort für kleine und mittelständische Unternehmen bewährt hat. Zentral im Thüringer Holzland gelegen, bietet auch Stadtroda eine schnelle Anbindung an das Verkehrsnetz durch die Bundesautobahn 4 und den Zugverkehr.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

 

Für detaillierte Informationen zu Gewerbeimmobilien im Saale-Holzland-Kreis nehmen Sie direkt Kontakt zu mir auf: